Allgemein
Kommentare 2

4. Fenster – Große Ankerliebe (DIY)

Kennt ihr sie denn auch?
Die große Freude an allem Maritimen?

Bei uns zuhaus gibts die ganz, ganz große Ankerliebe. Mit Ankern verbinde ich all die schönen Tage die wir bereits unter Segeln am Meer verbracht haben.
Kaum sehe ich irgendwo dieses Symbol meine ich das Meer riechen zu können, die Möwen und das Rauschen der Wellen zu hören. Hach, wie ich das Bootsleben liebe! Die ersten 3 Tage bin ich zwar meist durch die Seekrankheit ein wenig eingeschränkt 😉 aber spätestens am 4ten Tag ist es ein riesen Genuss das unmittelbare Leben in der Natur, im Einklang oder besser abhängig von den Elementen Wasser und Wind.

Im heutigen 4ten Fensterchen unseres Krawallo – DIY-Adventkalenders zeige ich euch wie ihr euch selbst Ankerknöpfe zaubern könnt.

Ihr braucht dazu gar nicht viel:

* Fimo in den Wunschfarben
* ein scharfes Messer
* einen Nudelwalker
* feines Schleifpapier
* Klarlack

Zu allererst braucht ihr die 3 Ankerteile: das obere kürzere Teil das später den Ring ergibt, das Mittelstück und den unteren gebogenen Teil

um den Ring herzustellen benötigt ihr eine feine weiße Fimo“wurst“

diese legt ihr auf das schmale Stück für den Ringe des Ankers und schlagt sie damit ein

Als nächstes platziert ihr das Mittelteil des Ankers auf dem „Ring“

 
 Nun wird eine weiße Fimoplatte ausgerollt und von oben (hier links im Bild) über den Ring und den Mittelsteg geschlagen. Bloss die Unterseite des Steges bleibt frei, denn sie ist die Anschlussstelle für das untere, gebogene Teil des Ankers

dieses wird nun ebenfalls angebracht

Nun legt ihr auf beiden Seiten 2 weiße Fimorollen an den weissen Mantel des Mittelstücks. Der Teil des Ankers der später gebogen sein soll (blaue Platte unten) wird nun an den Seitenkanten ein wenig um die weissen Seitenrollen gebogen.

Dann wird von unten mit einer weiteren dicken Platte weißen Fimos der Anker eingefasst

Sei vorsichtig dass du alle bestehenden Lücken in der Rolle gut mit weiß ausfüllst und dabei aber die Form des Ankers nicht veränderst

 Für ein wenig Kontrast wird das Ganze nun nochmal mit einer anderen Farbe eingefasst

Nun schneidest du mit einem scharfen Messer die Knöpfe in Scheibchen von der Rolle; mit einem spitzen Stäbchen, einer Stopfnadel o.ä. kannst du nun auch noch Löcher in die Knöpfe stechen

Nun kommen die Knöpfe bei 110-130 Grad für maximal 30 Minuten ins Rohr. Verwende unbedingt Backpapier! Knöpfe auskühlen lassen, mit feinem Schleifpapier in Form bringen und mit Klarlack lackieren

Annähen und freuen 🙂

Und ihr? Seid ihr auch dem Meer, dem Süden oder dem Segeln verfallen?
Ich kanns schon kaum mehr erwarten wieder in See zu stechen… nun ist aber erstmal Winter am Programm.

In diesem Sinne – FAIR WINDS und immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel!
Alles Liebe,
Anna

2 Kommentare

  1. Ich teile die Leidenschaft zu maritimen Symbolen <3 Ich liebe Anker und Bötchen und und und 😀 Wunderschöne Knöpfe und eine tolle Mütze!
    Danke für dieses tolle Tutorial!
    Liebe Grüße
    Christina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.