Alle Artikel mit dem Schlagwort: Familie Krawallo unterwegs

Nomadenleben

Ich schlage die Augen auf und sehe den Himmel durch die Vorschiffsluke. Den sanften Windhauch, der durchs löchrige Moskitonetz rauscht gilt es zu geniessen, denn bald wird er wieder von der unerbittlich vom Himmel sengenden Sonne abgelöst. Der Kleinkrawallo hat von draußen einen Platsch vernommen und stürmt durch den Niedergang Richtung Badeplattform. Behaarte Synchronschwimmerbeinchen, die in unsere Richtung aus dem Wasser gucken, entlarven Herrn Krawallos Anwesenheit. Platsch zwei und drei und wir treffen uns zwischen den Wellen. Morgenritual.   Ganze fünf Wochen besteht unser Leben aus Reduktion, die sich gar nicht als solche anfühlt. Denn obwohl wir auf viele Dinge des alltäglichen Lebens Zuhause verzichten, fühlen wir uns vor allem bereichert durch diese Art zu leben. Im letzten Frühjahr hat sich ein großer Traum erfüllt. Wir sind nun, gemeinsam mit Co-Eigner Wolfgang, Besitzer eines eigenen kleinen Segelboots. Golden Lady, heißt unser kleiner 9m langer „Kielschrank“ – ein begehbarer Schrank mit Mast und Segeln, der uns eine neue Dimension des Reisens eröffnet.   Einige Zeit schon sind der Herr Krawallo und ich aufs Segeln gekommen, haben …

RUMS von der Alm

„Wenn Sie einem Bären begegnen, sprechen Sie ruhig mit ihm und geben Sie sich als Mensch zu erkennen. Imitieren Sie keine Bärenlaute. Die meisten Bären werden Sie nicht als Nahrung ansehen. Sollte der Bär Sie dennoch attackieren, sieht er Sie eventuell doch als Nahrung an… Sollten Sie tatsächlich einen Bären in den kärntner Bergen treffen genieße Sie das einzigartige Naturerlebnis.“ Wir haben ihn nicht getroffen, den Meister Petz. Dafür haben wir Adler gesehen, Wildhasen, jede Menge Kühe und Eierschwammerl. Letztere gehören zwar keiner Tiergattung an, waren aber definitiv in der Mehrzahl und gar nicht scheu. Sie sind uns quasi in den Mund hineingewachsen diese aufdringlichen Pilze. Wir haben uns gerne ergeben. Ach Leute, das Almleben ist so wunderwunderschön. Ab vom Schuss in Alleinlage auf 1800m mit 200 Grad Bergpanorama, teils mitten in den Wolken und nachts mit einem unfassbaren Blick auf die Milchstrasse. Ich habe mich tatsächlich ein wenig wie Heidi gefühlt. Frei, entspannt, absolut zur Ruhe gekommen.  Im Sommerkleidchen über die Almwiese streifen, barfuß übers Moos und mit dem Kleinkrawallo von Stein zu Stein. …

Sieben Sachen Sonntag (24.7.2016)

Ihr Lieben, Heute gabs für uns eine Extraportion frische Luft und wunderbare Ruhe, denn wir waren in der Gaal unterwegs. Natur pur. Einfach wunderschön. Und deshalb bin ich wieder dabei bei „Sieben Sachen Sonntag“. Sieben Sachen, für die ich heute meine Hände gebraucht habe. Ob für 5 Minuten oder 5 Stunden ist unwichtig. Nach einer Idee von Frau Liebe, seit einiger Zeit gesammelt von der lieben Anita Grinsestern. Nun aber los in unseren tollen Familientag… 1. GEWANDERT – durch einen bezaubernden Wald   2. BLAU GEMACHT – mit Schwarzbeeren 3. GERASTET – auf lustigen Naturhockern inklusive Sitzpölsterchen 4. REFLEKTIERT – uns selbst im See, den See im See, den Himmel…     5. BEWUNDERT – den wunderschönen Flatterling 6. GEFUNDEN – einen goldenen Schatz in Form von Eierschwammerln und Herrenpilzen 7. GESCHLURFT – durch Kuschelgraspfade Es war sooo entspannend. Mal überlegen ob wir nicht doch in die wilden, weiten Wälder Kanadas auswandern *grübelgrübel* Ob Meer oder Wald, Berg oder entlegenes Tal… viel Natur tut einfach unheimlich gut. Vielen Dank an Opa Krawallo und Frau WalB …

Sieben Sachen Sonntag (Unterwegs)

Sonntag ists und wir hatten heute vormittag ein riesen Wetterglück. Gemeinsam mit dem Opa Krawallo gings in die Kesselfall-Klamm. Ein Abenteuer zwischen Moos, rauschenden Wasserfällen und glitschigen Felsen. Und damit bin ich heute wieder dabei, bei Sieben Sachen Sonntag. Sieben Sachen, für die ich heute meine Hände benutzt habe. Ob für 5 Minuten oder 5 Stunden ist unwichtig. Nach einer Idee von Frau Liebe, gesammelt bei der lieben Anita Grinsestern. Kennt ihr den Kesselfall? Nein?! Na dann los! 1. ANGELEINT – sicher ist sicher … dem kleinen Krawallo einen Brustgurt verpasst   2. GETESTET – Leinen-Hebe-Test bestanden 3. EINGEATMET – ganz tief… die wunderbare Klammluft. Tut richtig gut. 4. GEKRAXELT – über steile Leitern und Brücken 5. GENOSSEN – die tolle Atmosphäre 6. BESTAUNT – das Steintor, gemeinsam mit einer Gams 7. GEKLETTERT – Felsgeggiskills ausgeweitet Es war richtig schön, ruhig und entspannend. Für Familien ist die Kesselfall-Klamm absolut empfehlenswert! Kurz nach unserer Rückkehr hat der Sommer wieder gezeigt was er kann. Platscheregen at its best!  So, jetzt den kleinen Wandersmann ins Bett bringen und …

These Days

Heute war wieder so einer. Ein Traumtag. Spontan und ungeplant, wie meist wenns richtig gut wird. Aus irgendwelchen unerfindlichen Gründen hat sich der Kleinkrawallo heute früh nochmal umgedreht und weitergeratzt. So kamen wir zur seltenen Gelegenheit bis halb 9 Uhr zu schlafen. Wow! Frühstück um halb 11 Uhr. *bistdugscheit* Keine Migräne (meine Dauerbegleitung der letzten 3 Wochen). Also ab ins Auto und raus raus raus in den Süden! In die wunderschöne Südsteiermark – hach wie sehr ich sie liebe, die hügelige steirische Toskana. Nirgends lässt sichs ohne Meer besser Seelenbaumeln als hier zwischen den Reben. Zweites Frühstück bei Erikas Buschenschank. Den Weissburgunder habe ich mir hart verkniffen um bloß kein Kopfweh zu provozieren. Sonne genießen können ohne Lichtempfindlichkeit ist Gold wert. War aber trotzdem hart. Askese. Nicht wirklich.   Und dann gings ab zum nächsten Lieblingsplatz. Zur Steinernen Wehr an der Sulm. Ein wildromantisches Flussbad. Es ist soooo schön da. Der Kleinkrawallo war selig. Steine werfen, Wasserplantschereien, Sonne, Barfüsse. Eis. So soll das. Vorallem weil er dank der fiesen HMF schon knapp ne Woche nicht …

Sieben (undzwanzig) Sachen Ostern

Meterhohe Flammen, Pinze, Eiersuche, Familie, kiloweise Kren und jede Menge Niederlagen beim Eierpecken… Ostern ist schön. Und diesmal wars wieder besonders gemütlich. Deshalb bin ich dabei – bei Sieben Sachen Sonntag. Sieben Sachen, für die ich heute meine Hände gebraucht habe. Ob für 5 Minuten oder 5 Stunden ist unwichtig. Eine Idee von Frau Liebe, seit Langem schon gesammelt bei der lieben Anita Grinsestern. Ich sags gleich, heute werden es mehr als 7 Bilder… um ganz ehrlich zu sein ists ein Sieben (undzwanzig) Sachen Oster Special. Hoppla. Ich nehme euch einfach mal mit in unsere wunderschöne Osterwoche. 1. GEREIST – in die schönste istrische Stadt – Rovinj 2. GEFÜTTERT – Möwen – ich liebe diese Vögel und ihren unverkennbaren Klang nach Meer 3. GESCHOSSEN – mit Pfeil und Bogen – gleich mehrfach 4. OSTERGEFEUERT – aber wie! Mit ganz lieben Freunden und dem weltbesten Bruder 5.GESCHMAUST – sensationelle Osterschmankerl 6. ENTDECKT und AUSPROBIERT – der Osterhase hat doch tatsächlich KleinKrawallos Hinweisschilder gefunden und ihm auch noch ganz tolle Dinge versteckt 7. GEFUNDEN, GEROCHEN, BEGRÜSST – …