Allgemein
Kommentare 4

10. Fenster – Um den Finger gewickelt….

Der Schnee hats ja bis heute nicht zu uns geschafft. Ich hab da ehrlich gesagt im Tausch auch gern die letzten zwei Sonnentage genommen… aber der kleine Krawallo wäre jetzt dann doch mal bereit für Schnne, Rodeln, Schneemann bauen und Schneeballschlacht.

Um ihm die Wartezeit zu verkürzen haben wir heute ein paar Schneebälle gebastelt.

Knuffig, flauschige kleine Pompom-Schneebälle, mit denen wir heute schon die erste „Schneeballschlacht“ gemacht haben. Ihr wollt auch? Na dann…

Ihr braucht:

* Wolle in Wunschfarbe
* eine Schere
*Äste/Zweige oder hübsche, farblich passende Bänder

Nun wird gewickelt… minimum 150 mal… um den Finger … um einen, zwei oder drei… wie ihr gerne mögt, denn mit der Anzahl der umwickelten Finger bestimmt ihr den späteren Durchmesser der Pompoms

Dann schneidet ihr euch einen kurzen Wollfaden ab, klemmt das eine Ende zwischen die Finger und fädelt es durch das entstehende Loch beim Abstreifen der Wolle

Ganz, ganz, ganz, ganz stramm verknoten! Je fester desto besser!

Dann schneidet ihr die Schlaufen durch und kürzt nun die Wollfäden wie ein kleines Bonsai-Bäumchen zu einer schönen Pompom-Kugel

Geht ganz schnell und mit ein bissl Hilfe hat auch der kleine Krawallo sein erstes Wollschneebällchen gewickelt.

Nun lasst eurer Phantasie freien Lauf ihr Lieben. Wir haben die Bällchen mit einem Zwirn an einem schönen alten Holzfundstück vom letzten Spaziergang aufgehängt. Es sieht sicher auch sehr nett aus wenn man die Pompoms auf verzweigten Ästen befestigt. Oder aber man fädelt sie einfach als Girlande auf.

Schnee im Haus, weich und warm. Wunderbar!

Habt es fein ihr Lieben,
Anna

4 Kommentare

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.