Allgemein
Kommentare 7

HiBoho

She had the Soul of a Gypsy, 
the Heart of a Hippie, 
The Spirit of a Fairy…
Viele Trends kommen und gehen.
Ich bin mit Sicherheit kein rasender Follower of Fashion. Brauche nicht immer alles neu und trage Kleidung nicht um irgendwo dazu zu gehören.
Aber dieser Trend, der kann bleiben.
Beziehungsweise war er eigentlich immer Teil meiner Mode. Der Hippie- und/oder Bohostyle.
Mit dem Hippiestyle verbinde ich ein LebensgefühlNatürlichkeit, Leichtigkeit und Freiheitsliebe. Weltoffenheit und Musik. Auch wenn wir wissen, dass all diese Dinge noch nicht erfüllt sind, nur weil jemand ein Hippiekleid trägt. 

Mit dem HiBoho Schnitt von FeeFeeFashion habe ich jetzt einen Schnitt zuhause, der das Blumenmädchen in mir zum Strahlen bringt. 
Es gibt verschiedene Varianten, wie man das HiBoho nähen kann. Ob rückenfrei, mit verschiedenen Stoffarten als Einsatz oder auch mit überlappenden Trägerteilen. Für meine HiBoho Maxikleid Variante habe ich die Einsätze vorne und hinten aus Spitze gewählt und zum besseren Halt mit einer schmalen Kordel ein Rückenbändchen inklusive Tassels eingenäht. Die Spitze lässt tief blicken, aber als Sommerkleid finde ich das absolut okay.

Den Stoff (Viskose) habe ich von HIER
Den Schnitt bekommt ihr HIER

Ich liebe dieses Kleid und habe es auf unserer Reise wirklich rauf und runter getragen. Schon bald zeige ich euch die Tunikavariante des HiBoho, die ich auch sehr gerne mag. Ich sag ja, Lieblingsschnitt.

Erstmal wünsche ich euch noch aus vollstem Herzen Love, Peace und Happiness und flattere mit meinem Kleid zu RUMS.

Habts fein,
Anna

7 Kommentare

  1. Wow, ein Hammer-Teil! Da kann ich gut verstehen, dass das Kleid es kaum in Schrank bzw. Koffer schafft 😉
    VG Stef

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.