Alle Artikel mit dem Schlagwort: Buchtipp

Kinderbuch MEER! [Buchtipp]

The ocean is everything I want to be. Beautiful, mysterious, wild & free. Selten hat mich in letzter Zeit ein Kinderbuch so sehr begeistert wie dieses. Es mag daran liegen, dass das Thema Meer hier in unserer Seglerfamilie ein Dauerbrenner ist. Aber nicht nur aus diesem Grund hatte mich das Buch in meinem Lieblingsbuchladen, dem Büchersegler, sofort in seinen Bann gezogen. Das Kinderbuch „MEER! – das Wissens- und Mitmachbuch“ von Piotr Karski aus dem Moritz Verlag ist ein richtig dicker Schmöker und beschäftigt sich auf vielen wunderbar illustrierten Seiten mit dem großen Ozean. [Werbung – unbeauftragt – unbezahlt] Es animiert Kinder im Alter von 8-10 Jahren (empfohlenes Alter) sich auf verschiedenste Weise mit Themen rund um das Meer auseinanderzusetzen. Ob die Tierwelt, Schifffahrt, das Wetter, physikalische Versuche rund um das Wasser, Umweltschutzthemen. Nahezu jeder Aspekt rund um die Ozeane wird auf spielerische Art und Weise den Kindern näher gebracht. Im Mitmachbuch lernt man wie man ein Floß und ein Uboot baut, welche Fische in der Tiefsee wohnen und wie sie sich tarnen. Es nimmt Bernsteine …

Der Löwe in dir (Buchtipp)

Klein zu sein ist nicht immer einfach. Oft wird man völlig übersehen, geschubst, niedergetrampelt. Genau so gehts auch der kleinen Maus – tagaus tagein. Wie gerne wäre sie doch ein Löwe – von allen verehrt, stark, groß und mit einem herrschaftlichen und unüberhörbaren Brüllen ausgestattet. Eines Tages fasst sie einen Entschluss. Sie möchte auch lernen zu brüllen… und zwar vom König der Tiere höchstpersönlich. Doch was die kleine Maus bei dieser Begegnung entdeckt, ist viel Größer und Besser als nur Brüllen zu können. Sie bemerkt, dass man auch seine eigene Stimme entdecken kann, ohne zu sein wie jemand anderer. Dass jeder Mal stark und jeder mal klein ist… Ihr Lieben, In Zeiten wie diesen, an denen wir mittlerweile in regelmäßigen Abständen von unfassbaren Nachrichten gebeutelt und verunsichert werden, erscheint es mir umso wichtiger, uns und unsere Kinder darin zu bestärken an sich zu glauben und für ihre/unsere Werte, Wünsche und Freiheit stark und vehement einzustehen. Dieses zauberhafte Buch habe ich durch Zufall entdeckt, und es ist ganz klar unser neues Lieblingsbuch. „Der Löwe in dir“ …

Als das Faultier mit seinem Baum verschwand (Buchtipp)

Es ist die große Liebe, die das Faultier mit seinem Baum verbindet. Keinen gemütlicheren Ort kann es sich vorstellen, als hier in den Baumkronen, ganz nah an dem Astloch, gestreichelt von den Blättern und beschienen von der Sonne. Doch eines Tages beginnt ein sonderbarer Traum, der das pelzige Faultier um die halbe Welt führt – immer an der Seite seines geliebten Urwaldriesen. Nie und nimmer will es ihn loslassen… nicht mal, als aus diesem schon ein Stuhl geworden ist. Und wieder gibts ein neues Lieblingsbuch im Hause Krawallo. „Als das Faultier mit seinem Baum verschwand“ von Oliver Scherz und Katja Gehrmann, erschienen im Belz&Gelberg Verlag erzählt eine rührende Geschichte über Verbundenheit und Heimweh. Mit allerliebst illustrierten Bildern wird das Faultier zum sanften Mittelpunkt des Buches mit dem der kleine Krawallo jedes Mal wieder mitfühlt und mitfiebert. Woher kommen unsere Möbel – auch ein Nebenschauplatz im Buch. Alles, aber auch wirklich alles an diesem süßen Buch ist gelungen. Absolute Leseempfehlung für kleine Lese- und Vorleseratten! Das Buch bekommt ihr HIER oder noch besser bei eurem regionalen …

Die Geschichte vom Löwen , der nicht schreiben konnte (Buchtipp)

Der stolze Löwe, gefürchteter Herrscher über die Savanne, kann nicht lesen… aber das stört ihn keineswegs. Warum auch? Mit Zähne fletschen und brüllen kam er bis jetzt immer ans Ziel. Aber dann kam sie. Die wunderschöne und äußerst belesene Löwin – eine Dame ganz nach seinem Geschmack. Doch einer Dame schreibt man Briefe. Und das stellt den Löwen vor ein riesen Problem. Denn er kann auch nicht schreiben. Obwohl einige Tiere sich anbieten ihm einen Liebesbrief zu verfassen gefällt ihm der Text schlussendlich gar nicht. Möchte er ihr doch in eigenen Worten sagen was er für sie empfindet.   „Die Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben konnte“ des Autors Martin Baltscheit erklärt in Form einer tierischen Liebesgeschichte warum es ganz wichtig ist lesen und schreiben zu können. Wieder mal habe ich ein Buch aufgrund seines Buchdeckels gekauft. Safarigelb und mit Schreibschrift betitelt. Schnapp. Gekauft. Superedler Grund, oder? Nachdem die Geschichte hier aber nun schon um die siebenhundertvierundzwanzig Mal gelesen wurde, kann ich sagen, dass auch der Inhalt absolut herzig und empfehlenswert ist. Habt ihr Lust …

Ritter Wüterich und Drache Borste büxen aus (Buchtipp)

Im Moment könnte man meinen wir lebten in einer Burg. Egal wohin man blickt, überall liegen Schwerter, Rüstungsteile, Helme und Steinschleudern. Den kleinen Krawallo hats voll erwischt, das Ritterfieber. Aus diesem Grund haben auch einige thematisch passende Bücher den Weg in sein Bücherregal gefunden… dieses Büchlein von Annette Langen ist zur Zeit der große Favorit. In der Ritterburg herrscht große Aufregung. Eine Drachenfamilie soll in den nahen Wäldern ihr Unwesen treiben. Werden die wilden Wesen die Burg angreifen? Zur gleichen Zeit erzählen sich die Drachen schaurige Geschichten über die gefährlichen Blechbüchsen mit ihren gruseligen Waffen. Nur den kleinen Ritter Wüterich und das Drachenkind Borste lassen die Vorurteile kalt. Sie haben längst Freundschaft geschlossen und fordern damit ihre Eltern ganz schön heraus. Ob das gut gehen kann? Die super lieb illustrierte Buchreihe mit verschiedenen Abenteuergeschichten rund um das ungewöhnliche Duo ist im Nord-Süd-Verlag erschienen. Ihr findet es beispielsweise HIER oder besser noch beim Buchhändler eures Vertrauens. Wir lesen dann wieder mal eine Runde. Standesgemäß mit Helm natürlich.  Habts fein ihr Herzen, Anna